Zentralasien-Analysen

Die Zentralasien-Analysen bieten monatlich Einschätzungen zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in den fünf zentralasiatischen Ländern Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Die Autor*innen sind internationale Wissenschaftler*innen und Expert*innen.

Redaktion: Beate Eschment

Zur aktuellen Ausgabe
Zum Archiv

Länder-Analysen

Die Länder-Analysen machen das Wissen der Forschung für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar, indem sie regelmäßig kompetente Einschätzungen zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in Ostmitteleuropa und dem postsowjetischen Raum bieten.

In den Jahren 2016/17 wurden die Russland-Analysen und die Zentralasien-Analysen durch das ZOiS herausgegeben. Seit dem 1. Januar 2018 liegt die Herausgeberschaft der Länder-Analysen gemeinsam bei folgenden Institutionen: Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO), Deutsches Polen-Institut (DPI), Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen (FSO), Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO), Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) und Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH.

Dabei verteilt sich die redaktionelle Verantwortung für die fünf Länder-Analysen auf die einzelnen Partner. Das ZOiS übernimmt die Redaktion der Zentralasien-Analysen.

Beiträge von Mitarbeiter*innen des ZOiS

Sasse, Gwendolyn, 2018 Mai: 'Krim'. Ukraine-Analysen Nr. 201: S. 15-17.

Gast, Ann-Sophie, 2018 März: 'Warum Kirgistans Mitgliedschaft in der Eurasischen Wirtschaftsunion bisher kein Erfolg war'. Zentralasien-Analysen Nr. 123: S. 2-5.

Sasse, Gwendolyn, 2018 März: 'Putins letzter Coup'. Russland-Analysen Nr. 351: S. 9-10.

Sasse, Gwendolyn, 2018 Januar: 'Krieg – die neue Normalität in der Ukraine?'. Ukraine-Analysen Nr. 194: S. 8-10.

Krawatzek, Félix, 2017 Oktober: 'Russische Jugend zwischen Rebellion und Integration'. Russland-Analysen Nr. 341: S. 7-9.

Eschment, Beate, 2017 Oktober: 'Kirgistan ist anders? Anmerkungen zur Präsidentenwahl am 15. Oktober 2017'. Zentralasien-Analysen Nr. 118: S. 6-7.

Elsner, Regina, 2017 Mai: 'Staat und Kirche in Russland: Alter Wein in neuen Schläuchen?'. Russland-Analysen Nr. 335: S. 2-5.

Eschment, Beate, 2017 Januar: 'Zwischen alten Erwartungen und neuen Hoffnungen. Interview mit dem Beauftragten für Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien im Auswärtigen Amt, Andreas Peschke'. Zentralasien-Analysen Nr. 109: S. 7-9.

Eschment, Beate, 2016 Dezember: 'Alles wie immer - oder doch anders? Die Präsidentenwahl in Usbekistan und ihre Folgen'. Zentralasien-Analysen 108: S. 12-13.

Eschment, Beate, 2016 September: 'Chaos oder Stillstand? Regionale Medien zu den möglichen Auswirkungen des Todes des usbekischen Präsidenten Islam Karimow'. Zentralasien-Analysen Nr. 105: S. 8-9.

Eschment, Beate, 2016 Juli: 'Die „einflussreichste Frau der Welt“ zu Besuch in Kirgistan'. Zentralasien-Analysen Nr. 103/04: S. 12.

Douglas, Nadja, 2016 April: 'Militärische Vertrauensbildung zwischen Russland und dem Westen – Herausforderung für die OSZE'. Russland-Analysen Nr. 314: S. 5-9.

Langbein, Julia, 2016 April: 'Nach dem niederländischen Nein: Wie geht es weiter mit dem EU-Ukraine Assoziierungsabkommen?'. Ukraine-Analysen Nr. 167: S. 8-10.

Eschment, Beate, 2016 März. 'Kein Meilenstein, sondern wieder ein Etappensieg. Parlamentswahlen in Kasachstan'. Zentralasien-Analysen Nr. 99: S. 11-12.

Langbein, Julia, 2014 September: 'Regeltransfer ohne Elitenkonsens? Vorschläge zur Umsetzung des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine'. Ukraine-Analysen Nr. 137: S. 2-3.

Langbein, Julia, 2008 September: 'FTA+ statt Mitgliedschaft? Über ukrainische Interessenlagen und europäische Handlungsspielräume'. Ukraine-Analysen Nr. 44: S. 7-11.